Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
Datei anhängen

In Antwort auf

RE: Farbgebung im historischen Schiffsmodellbau • Absender: Kreuzberger, 02.11.2011 21:50

Hallo Helmut!

Du beschränkst dich damit generell auf einen Hell-Dunkel-Kontrast, wenn du das Unterwasserschiff teerst und den Rest vielleicht nur mit Leinöl einlässt oder lackierst. Das ist bei Fischerbooten sicherlich ausreichend, um dem Modell etwas farbliche Struktur zu geben. Ein Ruderhäuschen kann zwar schon mal grün gestrichen sein, aber bei Fischerbooten wird so was ja immer individuell gehandhabt, man kann´s also ruhig auch holzsichtig lassen :-)
Etwas anderes ist es sicherlich bei Kriegsschiffen, die nun mal nach farblichen Standards gestrichen zu sein hatten. Da ist der Ocker-Schwarz-Kontrast neben einem beigefarbenen oder gekupferten Unterwasserschiff eben ein wichtiges Typmerkmal so wie das Grün-Weiß eines Polizeiautos. Ich habe jedenfalls noch kein Modell eines Polizeifahrzeuges gesehen, das das blanke Blech zeigte :-)

Gruß Eddie


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: GraceMMoody
Forum Statistiken
Das Forum hat 301 Themen und 2015 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: