#31

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 07.11.2011 19:56
von Kay (gelöscht)
avatar

Hallo Helmut,

na da hat der Herr Keyser definitiv recht. Aber so wie ich das bei Dir einschätze, machst Du das doch mit einem lachenden Auge, wegen dem Maßstab, oder??

Grüße Kay

nach oben springen

#32

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 07.11.2011 22:10
von Wolgaster • 23 Beiträge

hallo Kay,
das stimmt schon - man kann das Unangenehme durch das Angenehme ersetzen - welch passender Zufall.

Grüße Helmut

nach oben springen

#33

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 08.11.2011 01:02
von Kreuzberger • 137 Beiträge

Hallo Helmut!

1:15 wäre eigentlich nicht schlecht! Wie findest du den Maßstab? :-))
Du weisst ja, daß nach Faktenlage alles, was die ehemals berühmten Königlich Preussischen Hofschiffbaumeister Quantin hinterlassen haben, zerstört wurde oder verschollen ist. Bis auf diesen Plan und bis auf das Werftmodell der Dreimastgaliot Friedrich Wilhelm der 2te von 1789, das im Technikmuseum in Berlin steht und ihnen mit einiger Berechtigung zugeschrieben wird.
Zufälligerweise ist dieses Modell in 1:15 ausgeführt. Wäre es da nicht sinnvoll, das Pendant im selben Maßstab zu bauen? 2,66 m sind eigentlich nichts besonders Beunruhigendes, wenn man die Helling an eine Wand rückt und den Bauch etwas einzieht.
Ich habe Kontakte zu einem Möbelrestaurator, der mir alte Eiche zur Verfügung stellen würde. Interesse? :-)

Hier noch ein Foto der Friedrich Wilhelm II., zusammen mit einer Reproduktion der Patacheplans. Ich hatte das Ding anlässlich der Eröffnung des Neubaus in einen herrlichen Gründerzeitrahmen mit altem Originalglas gerahmt und dem Museum geschenkt. Die hatten dann nichts besseres zu tun, als das Blatt wieder auszurahmen und in einen hässlichen Ahornrahmen zu zwängen. Der Originalrahmen war dann auf Nachfrage verschwunden :-(
Nie wieder werde ich diesem Museum irgendetwas schenken!!!

Viele Grüße
Eddie

Angefügte Bilder:
P1000897.JPG
zuletzt bearbeitet 08.11.2011 01:23 | nach oben springen

#34

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 08.11.2011 03:36
von Wolgaster • 23 Beiträge

hallo Eddie,

wäre toll, ist aber nicht durchführbar, die Werkstatt, die ich in Zukunft haben werde, ist noch nicht einmal die Hälfte meiner Katakomben - Werkstatt, die Du ja kennst. Und dann kommt die entscheidende Frage, was macht man damit? Wenn noch die Riemen an der Seite angebracht sind, wie breit wird dann das Modell. Und dann ist da noch eine andere Frage - wohin mit dem Modell? Du sagst selbst, dem Technikmuseum schenkt man nichts. Dann müßte ich bauliche Veränderungen in unserem Museum vornehmen lassen. Ich muß also zurückpaddeln und einen verträglichen Maßstab wählen.
Heute treff ich mich erst mal mit Martin L., dann werden wir noch mal reden.
grüße von die Küste
Helmut

zuletzt bearbeitet 08.11.2011 03:39 | nach oben springen

#35

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 08.11.2011 19:07
von Kay (gelöscht)
avatar

Na da bin ich schon so oft durch das Museum gelatscht und habe die Patache nicht gesehen. Nur immer die San Felipe und den Kaffekahn von oben. Welch eine Schande. Aber ich habe ja dann einen Führer durchs Museum, da kann ja nichts mehr schief gehen.

Grüße Kay

Ich muss aber unbedingt auch zur Eisenbahn, vielleicht komme ich ja mal auf die Lok meiner Lehrzeit, da kann ich dann was erzählen und Ihr werdet blaß :-)))

nach oben springen

#36

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 08.11.2011 22:08
von Kreuzberger • 137 Beiträge

Hallo Kay,

"Kaffeekahn" hatte auch die BZ damals zur Eröffnung geschrieben, hehe! Der Böndel war nicht amused :-)

Eddie

nach oben springen

#37

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 08.11.2011 22:21
von Kreuzberger • 137 Beiträge

Moin Helmut!

Dem Technikmuseum schenkt man nichts, das ist richtig! Man kann ihm aber was verkaufen. Für solche Objekte stehen wohl immer Lottogelder zur Verfügung, wenn sie auf musealem Niveau gebaut sind. Andere eventuelle Abnehmer wären vielleicht das Heeresmuseum in Dresden, das Deutsche Schiffahrtsmuseum, Tamms Marinehistorisches Museum oder das Brandenburg-Preußen-Museum des Privatbankiers Bödecker in Wustrau. Einer unserer Kunden mit Monstervilla im Grunewald hat mich auch schon mal gefragt, ob ich ihm das Schiff nicht bauen würde. Und dann gibt´s ja noch Ebay :-)

Hast du dich schon mit dem Schiffbauingenieur auf einen Maßstab geeinigt? Und in welcher Form und mit welchem Holz möchtest du es bauen?

Grüße von den Gestaden des Engelbeckens!
Eddie

nach oben springen

#38

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 08.11.2011 23:50
von Wolgaster • 23 Beiträge

hallo Eddie,
na ja, mit dem Verkaufen - da hab ich so meine Ansichten.
Die Entscheidung ist gefallen, das Modell wird 1 : 25. Ist von der Größe noch machbar, es sei denn, jemand sposert mir ne größere Werkstatt, aber davon gehe ich mal nicht aus.
Ich denke, daß die schweizer Birne hier noch passt. Vielleicht muß ich noch mal nachbestellen - aber das werden wir sehen. Nun heißt es erst einmal alles umräumen und wieder neu sortieren.

güße Helmut

nach oben springen

#39

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 09.11.2011 00:33
von Kreuzberger • 137 Beiträge

Hallo Helmut!

Allem Anfang wohnt ein Zauber inne! Nicht vergessen :-)

1:25 finde ich in Ordnung. Hast du schon mal in Erwägung gezogen, die Kiste authentisch zu bemalen? Wäre bei der Verwendung von Birnbaum vielleicht nicht schlecht. Nur so ne Idee ...
Für den Holznachschub werde ich sorgen, lass mich das mal machen. Den Kiel musst du wohl korrekterweise aus drei Teilen zusammenfügen, also dürften deine Hölzer erst mal reichen. Wenn nicht, schicke ich dir längere.

Grüße Eddie

nach oben springen

#40

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 09.11.2011 06:00
von Wolgaster • 23 Beiträge

hallo Eddie,
über den Kiel haben Martin und ich auch so entschieden. Man hat vermieden, sagt er, dass Holzkiele mittschiffs getrennt wurden. Ist auch verständlich, denn dort sind sie immer zuerst "weich" geworden und es hat sich der bekannte Sattelkiel herausgebildet. Die Spanten wollte ich dann schon wieder aus Sperrholz fertigen, die werden ohnehin alle verdeckt.
Lass Dir mal die Farben durch den Kopf gehen, oder das Modell bleibt naturfarben, ist auch ne Möglichkeit. Dann könnte man die Nägel wiederum sehr gut darstellen. Wir können auch abstimmen lassen(!)

grüße Helmut

nach oben springen

#41

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 09.11.2011 08:59
von Kreuzberger • 137 Beiträge

Hallo Helmut!

Eine Expertenkommission könnte die Argumente gegeneinander abwägen :-)))
Ich habe hier irgendwo so ein Farbmuster gepostet, unter "Farbgebung usw..." Schwarz/Ocker/Rot/Gold, das klassische Schema eben. Mit naturbelassenen Untermasten und Decks! Wollen wir eine repräsentative Umfrage starten?

Aahhh! Ich muß zur Arbeit! Schnell wech.....

Gru0 Eddie :-)

nach oben springen

#42

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 04.04.2016 02:19
von Kreuzberger
avatar

Hallo Eddie!

Viele GRüße vom Kreuzberger. :-)

nach oben springen

#43

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 31.03.2018 13:59
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

[img][/img][img][/img]

nach oben springen

#44

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 31.03.2018 14:47
von Kreuzberger • 137 Beiträge

Hallo Gast,

vielen Dank für die Bilder!!! Ich nehme an, das Modell steht in Wismar, kann das sein? :-)

Frohe Ostern erst mal gewünscht und vielleicht liest man sich ja noch...

Gruß
Kreuzberger

nach oben springen

#45

RE: Preussisches Küstenwachtschiff von ca. 1790

in Schiffsrekonstruktionen des 17. und 18. Jahrhunderts 10.04.2018 10:54
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Bisher steht das Modell noch bei mir. Ich habe es dem Heimatmuseum Wolgast als Leihgabe angeboten. Die zieren sich noch, weil es ein Kriegschiff ist. Sie haben wohl mal mächtig Ärger gehabt mit einer Gemäldeaustellung des Marinemalers Stüber. Ob in Wismar ein Modell steht, weiß ich auch nicht. Unterlagen über die Seeschlacht des preußischen Königs gegen Schweden und Russen im Kleinen Haff sind im Heimatmuseum Mönkebude zu finden.Damals wurden alle Schiffe der Preußen wegen laienhafter Führung vernichtet und in Folge von den Qantins Hilfe angeboten.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: GraceMMoody
Forum Statistiken
Das Forum hat 301 Themen und 2015 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: